100 Jahre Dr.-Mehler-Sanatorium


 

 

Ehrenbürger und Wohltäter

 

Auf den Tag genau 100 Jahre nach der Einweihung seiner Lungenheilstätte feierte die Dr.- Mehler-Schule in Georgensgmünd ihren Namensgeber mit Führungen, einem Vortrag und einer Fotoausstellung zur Geschichte des Sanatoriums. Auf dem großräumigen Gelände des einstigen Sanatoriums sind heute die Schulgebäude, Turn- und Schwimmhalle und die Sportanlagen.

 

Brigitte Schwarz, pensionierte Konrektorin, kehrte an ihre alte Wirkungsstätte zurück und zeigte Klassen, Lehrern und Eltern die Stätten seines Wirkens und stieß dabei auf großes Interesse. „Besonders das Mausoleum übte eine besondere Faszination aus“ verriet sie. Eine sorgfältig zusammengestellte Ausstellung im Foyer zeigt mit Fotos, Dokumenten und Zeitungsausschnitten die Geschichte des Sanatoriums. Die Rektorin Gabriele Hufnagel bekannte, durch die Vorbereitungen zum Jubiläum dessen Gründer erst so richtig „kennen gelernt“ zu haben. „Es ist schon berührend, wenn man sich vorstellt, wie die Patienten hier im Park, auf Liegestühlen und unter Palmen ihre Krankheit auskurierten.“ Mehler nannte sie einen Menschen mit Pioniergeist und Tatendrang, dem die heutige Schule mit Ganztagsklassen und Inklusion sicher gut gefallen hätte. Sie würdigte den Fleiß und die Begeisterung, mit dem alle an den Vorbereitungen zum Jubiläum gearbeitet haben. Eine Arbeitsgemeinschaft hat eine CD über Mehler und das Sanatorium erstellt, die im Sekretariat der Schule für 10 Euro erhältlich ist. Dort sollten sich auch Besucher melden, die die Ausstellung noch anschauen möchten. Sie ist bis zum Mittwoch, 18. Juli im Foyer und dann bis zum Schuljahrsende in der Aula zu sehen.

 

In seinem sehr gut besuchten Vortrag, dem die Recherchen des Autors und des Historikers Dr. Axel Schwaiger zugrunde liegen, ging Berghofer auf das Leben des Gmünder Ehrenbürgers und Wohltäters ein. Die Zuhörer erfuhren viele bisher unbekannte Details aus dem Leben Dr. Mehlers und seiner Familie, die bereits Ende des 16. Jahrhunderts in Fulda nachweisbar ist. Mehler starb am 15. April 1926.

 

Mehr über Leben und Werk des Sanatoriumsgründers erscheint in der Kirchweihbeilage der RHV.

 

Text und Bild: Irene Heckel

 

 



Für das Jahr 2017

 

 

 

wünschen wir Ihnen

 

viel Gesundheit und viel Freude!

 

 

 

Herzlich bedanken wir uns bei allen, die unsere Arbeit unterstützen.


Bilder von der Vernissage zur Kirchweihausstellung 2017

 

 

fotografiert von Martin Kaiser

 

 



 Aquarell von Hans Trillitzsch


Nächste Sitzung:

 

Vorstand und Beirat:

Donnerstag, 23.11.2017 um 19:30 Uhr

 

Vereinszimmer, Synagoge


Bitte heute schon vormerken:

 

Unsere diesjährige Wanderung zwischen den Jahren

führt uns am 30.12.2017 nach Spalt in den "Bayerischen Hof"

 

Nähere Einzelheiten werden noch bekanntgegeben.

 


Weitere detaillierte Informationen finden Sie auf diesen Seiten:

 

Aktuelles vom Heimatverein, Themenwege (neu),

Presse, Rundschau, Rückblick, Veranstaltungen 2016,

sowie der Historischen Sammlung.


Bilder auf unseren Websiten werden mit freundlicher Genehmigung der Mitreisenden und der Künstler verwendet.

Alle Texte, alle Fotos, alle Gestaltungselemente dieser Internetseiten sind damit urheberrechtlich geschützt.

Die Nutzung erfolgt unentgeltlich.

 

Jede weitergehende Veröffentlichung, insbesondere die Nutzung für kommerzielle Zwecke, bedarf einer gesonderten Zustimmung.